Historie


2016
schmachtenberg_alt
Gebr. Schmachtenberg, ein global marktführender Traditionshersteller von Scherenmessern und Hammerachsen in Köln, wird von Fritz Jul. Buchholz übernommen und als Schmachtenberg Qualitätswerkzeuge weitergeführt.
2012
Fritz Jul. Buchholz übernimmt das Traditionsunternehmen KWT. Das Unternehmen wird in Steinstosser eingegliedert.
2010
2010
Patrick und Alexander Buchholz übernehmen die Unternehmensführung in vierter Generation.
2007
2007
Betriebserweiterung und Vergrößerung der Fertigungshalle.
2004
2004b
Steinstosser feiert 100-jähriges Jubiläum.
2002
2002
Fritz Jul. Buchholz nimmt den ersten Fertigungsroboter in Betrieb.
1994
1994
Steinstosser zieht in das neue Firmengebäude in Remscheid mit neuen Produktions- und Geschäftsräumen.
1992
1992
Fritz Jul. Buchholz beginnt mit der Fertigung großer Schredderscheiben für Rotorscheren.
1982
1982c
Das Unternehmen wird erweitert, z.B. mit dem ersten CNC-Bearbeitungszentrum. Der Produktionsschwerpunkt liegt nun in der Herstellung von Messern für die Recyclingindustrie.
1968
1968
Hans und Peter Buchholz übernehmen in dritter Generation die Unternehmensleitung.
1954
1954_0006
Fritz Jul. Buchholz feiert 50-jähriges Bestehen.
1934
1934_35_0012
Karl Buchholz, der Sohn des Firmengründers, tritt in das Unternehmen ein.
1932
1932
Fritz Jul. Buchholz meldet mit einer Hebelkreissäge sein erstes Patent an.
1919
Für das Unternehmen beginnt mit der Fabrikation von Maschinenmessern und Sägeblättern ein neuer Abschnitt.
1909
Der Markenname Steinstosser wird eingetragen und das Unternehmen in Fritz Jul. Buchholz umbenannt.
1904
1904
Fritz Jul. Buchholz übernimmt Anteile an der Firma Klapp und Schuhmacher. Eine lange, erfolgreiche Unternehmenstradition findet ihren Anfang.